natureOffice Blog

Your awesome Tagline

0 Anmerkungen

Das Buch zum Projekt: Von Bäumen und Menschen

Unter diesem Motto haben wir auf 260 Seiten die wichtigsten Station von PROJECT TOGO zusamengefasst, beschrieben und reichhaltig bebildert.

…..
In diesem Umfeld verbessert das PROJECT TOGO das Leben einer großen Zahl an Menschen, die von dem Projekt leben und durch das Projekt eine wichtige Aufgabe erhalten, die des Schutzes und der Aufwertung natürlicher Lebensräume. Aufforstung zu Zwecken des Klimaschutzes erschöpft sich im Idealfall nicht in diesem Zweck, sondern verändert darüber hinaus die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen, unter denen die Menschen in der Projektregion leben, nachhaltig zum Besseren.

Ich wähle diesen Begriff bewusst und in der Überzeugung, dass Zukunftsfähigkeit ein neues Verständnis des partnerschaftlichen Zusammenwirkens zwischen dem industrialisierten Teil der Welt und allen andern Ländern voraussetzt. Dieses neue Verständnis beruht auf der Einsicht, dass die Lösung der großen Probleme unseres Jahrhunderts nicht in der Verlagerung von Schäden in andere Regionen oder Zeiträume liegen kann, sondern nur in intelligenten Kooperationen zum Nutzen Aller möglich ist und damit zugleich der Inwertsetzung der natürlichen Lebensräume und dem Erhalt der Schöpfung dient.
….
Auszug aus dem Vorwort von Alexander Rossner, Vorstand Zukunftswerk eG
 

PROJECT TOGO zeigt, wie sich Zukunftsfähigkeit realisieren lässt: Das Klimaschutzprojekt schafft ein Ökosystem, dessen Biokapazität mittel- und langfristig der Vielfalt und Stabilisierung des ökologischen und sozialen Lebens dient. 

Auf Grundlage der CO2-Kompensation stärkt PROJECT TOGO systematisch die regionalen Standorte und kooperativen Strukturen und bezieht dabei alle Bevölkerungsschichten ein. Dazu realisiert PROJECT TOGO selbsttragende Wertschöpfungs- einheiten: Anlagen für die Energieerzeugung, Wasserversorgung und Bodenverbesserung, Infrastrukturen für Gesundheit und Bildung, Projekte für nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, Selbstversorgungs- und Marktproduktion. Indem sich all diese beeinflussen, überschneiden und gegenseitig bereichern, verbinden sie Angebot und Nachfrage am Standort miteinander und stoßen so eine nachhaltige Entwicklung im besten Sinne an.

image

Ownership statt Landgrabbing 

Mit der Weitergabe von Erfahrung und Fachwissen sowie der Weiterbildung und Integration der Menschen und Gemeinschaften in der Region erzeugt PROJECT TOGO langfristig lokale und regionale Unabhängigkeit. Dies steigert die Standortqualität und verbessert die natürlichen und sozialen Lebensgrundlagen. 

PROJECT TOGO nutzt die Hebelwirkung des CO2-Markes optimal, weil das Projekt sich stark an den Möglichkeiten vor Ort, dem Bedarf der Menschen und dem Potenzial des Lebensraumes orientiert. Deshalb generieren die Investitionen im Zusammenspiel mit den Menschen vor Ort ein Maximum an Empowerment und ökologi- scher Widerstandsfähigkeit. Das Resultat sind echte Partnerschaften zwischen Investoren, Wirtschaftsräumen und Standorten.

Partnerschaftlich für eine gemeinsame Zukunft 

PROJECT TOGO emittiert zertifizierte CO2-Bindung (Gold Standard) und wird durch ausgewiesene Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft begleitet. Dank durchgängiger Transparenz wird sichtbar, wie fruchtbar Ökologie und Ökonomie zusammen wirken können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn das PROJECT TOGO Sie als Mitstreiter, Unterstützer und Förderer des Projekts gewinnen könnte – getreu dem afrikanischen Sprichwort: „Viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Gesicht der Welt verändern.“ 

                                                                                                                                               Willkommen im PROJECT TOGO

Abgelegt unter PROJECT TOGO Klimaschutzprojekt

0 Anmerkungen

Meeting & EventBarometer Deutschland 2013 / 2014 zeigt steil nach oben

Die Deutschland-Studie des Kongress- und Veranstaltungsmarktes -  eine Online Umfrage initiiert vom EVVC, GCB, Deutschland Das Reiseland und EITW wurde am 20. Mai in Frankfurt veröffentlicht. 

Schon wieder eine Umfrage? Könnte man da denken,  ABER man kann auch sagen: „You must look at facts because they look at you “  Zitat von Winston Churchill

imageAber da wir Deutschen immer erstmal etwas negativ denken,  zitieren wir Churchill lieber so: 

„ Ich traue nur der Statistik, die ich selber gefälscht habe“

Jetzt müssen sie sich entscheiden gehören sie zu den Skeptikern oder lassen sie die Zahlen für sich sprechen, die sind nämlich eindeutig. 82% der Anbieter meinen, dass nachhaltige Komponenten zunehmend wichtiger werden, 66 % der Veranstalter teilen diese Meinung

Lassen sie uns die interessantesten Umfrageergebnisse zusammenfassen. Schwerpunkte der Studie waren Image, Marktinformation und Themen & Trends. Deutschland ist die führende europäische Kongressdestination, weltweit belegen wir sogar Platz 2 . Bei der Beliebtheit der befragten Veranstalter hat Deutschland sogar die USA verdrängt.

Warum ist Deutschland so beliebt als Kongressdestination? In erster Linie  aufgrund der guten Erreichbarkeit, gutes Angebot und sehr gute Servicequalität.

Bei der Frage, was bewegt die Branche,  wird es für uns spannend als Klimaschutzagentur. Wie bereits einleitend erwähnt wird der Aspekt der Nachhaltigkeit zunehmend wichtiger.  82 % sind  gefühlte 100 % !

61 % der Anbieter und 52 % der Veranstalter möchten ihre CO2- Emissionen kompensieren oder reduzieren.

Es bestätigt  unsere Philosophie, zeigt den Trend und sie können sich vom Markt abheben - Vorreiter sein.

0 Anmerkungen

Aufbäumen im Sauerland – Gemeinsam pflanzen für unseren Wald

Das Sauerland ist eine der am stärksten vom Sturm „Kyrill“ betroffenen Regionen in Deutschland. Auch im Stadtwald von Werdohl riss „Kyrill“ am 18. Januar 2007 große Löcher. 2008 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Bergwaldprojekt e.V. zur Bewältigung der Sturmschäden im Wald. Auf geräumten Sturmwurfflächen werden von Elsbeere bis Rotbuche nahezu alle standortheimischen Laubbäume zur Begründung einer neuen naturnahen, stabilen Waldgeneration gepflanzt.

image

Im Rahmen von Deutschland plus veranstalten wir am 14. Oktober den Aktionstag „Aufbäumen im Sauerland“ und pflanzen gemeinsam mit dem Bergwaldprojekt e.V. standortheimische Baumarten. Im Rahmen dieser Aktion wird uns Peter Naumann, aber auch die vor Ort zuständige Forstleitung viel spannendes und wissenswertes über den deutschen Wald und die bereits überall spürbaren Auswirkungen des Klimawandels vermitteln. 

Deutschland plus

Mit Deutschland plus bieten wir unseren Kunden, zur Kompensation von unvermeidbaren CO2 Treibhausgasen, ein Klimaschutz-Kombi-Zertifikat mit konkretem Umwelt- und Klimaschutz Engagement in sechs deutschen Regionen an. Nach der ersten Aktion „Aufbäumen im Allgäu“ wollen wir nun auch unseren Kunden aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und der nördlichen Rheinland-Pfalz einladen gemeinsam mit natureOffice und dem Bergwaldprojekt einen aktiven Tag lang an einen der schönsten und spannendsten Orte zu verbringen - dem Wald.

Zur Anmeldung bitte hier klicken.

1 Anmerkung

Nachhaltigkeit in der Hotellerie mit natureOffice

Investitionen in Nachhaltigkeitsbemühungen sind, gerade in der Tourismusbranche, gleichzeitig Investitionen in die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. 85 Prozent aller deutschen Hoteliers, betrachten das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich und halten diesen Aspekt für den gesamten Betrieb wichtig.

Als Hauptverursacher aber auch als größter Leidtragender ist das Hotelgewerbe bereits heute Vorreiter in vielen Fragen des gesellschaftlichen Wandels. Speziell vor dem Hintergrund des Spannungsfeldes zwischen Umwelt und Naturschutz sowie touristischen Entwicklungszielen bietet die Entwicklung nachhaltiger Tourismusformen eine klare Positionierungsmöglichkeit.

image

natureOffice Maßnahmen-Checkliste für Hotels

Dazu zählt in erster Linie die Durchführung von kleinen, leicht umsetzbaren und kostengünstigen Energieeinsparungsmaßnahmen im Hotelbetrieb über die der natureOffice Leitfaden „Maßnahmen-Checkliste“ informiert.

Fordern Sie den Leitfaden noch heute an!

0 Anmerkungen

Klimaneutrales Pfarrfest in Königsbrunn

Das Pfarrfest der

katholischen Pfarreiengemeinschaft Königsbrunn, am Sonntag, den 29.Juni 2014 von 10.30 Uhr bis 18 Uhr bei der Kirche Maria unterm Kreuz in Königsbrunn, findet in diesem Jahr erstmalig klimaneutral statt.

Das Umweltteam der Pfarreiengemeinschaft, welches Anfang des Jahres 2014 einen ersten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz machte indem es zu einer Selbstverpflichtung für einen umweltverträglichen Lebens- und Arbeitsstil aufforderte entschied sich in einem nachfolgenden Schritt, neben umweltverträglich gedruckten Faltblättern und Stromeinsparungsmaßnahmen ganz aktiv für die Klimaneutralstellung des Pfarrfestes durch die Klimaschutzagentur natureOffice bei dem Hunderte Besucher erwartet werden.

Somit übernimmt die Pfarreiengemeinschaft auch auf dem Gebiet des Umweltschutzes eine Vorbildfunktion, nicht nur innerhalb der Diözese, ein.