natureOffice Blog

Your awesome Tagline

Einträge getaggt mit Heidelberger Druckmaschinen

0 Anmerkungen

Heidelberger ECO Printing Award 2011

Zum zweiten mal, nach 2008, verleiht die Heidelberger Druckmaschinen AG in zwei Kategorien den mit 50.000 € dotierten Heidelberger ECO Printing Award. 
Seit letztem Jahr Oktober läuft Sie daher, die Anmeldefrist für den Heidelberger ECO Printing Award 2011.

Auf Grund der hohen Nachfrage, wurde die eigentliche Abgabefrist vom 31.01.2011, bis zum Ende diesen Monats verlängert. Bis dahin können sich weltweit alle Druckereien, die mindestens eine Bogenoffsetmaschine in ihrem Maschinenpark haben, in zwei Kategorien bewerben.

In den Kategorie geht es um „Nachhaltiges Unternehmen“ und um „zukunftsweisende Einzellösungen“. Die Heidelberger Druckmaschinen AG setzt beim Award den Schwerpunkt vor allem auf die Themenfelder „nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und Energie“, „dem Klimaschutz“ und „umweltorientiertem Management“. Ob nachhaltiges Unternehmen, Einzellösung im Bereich der Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung oder Logistik und Unternehmenskultur - alle Sieger sollen ein Vorbild für die gesamt Druckbranche sein. 

Wir gehen davon aus, dass sich auch einige unserer Partner bei dem Award bewerben und hoffen natürlich, dass durch solche Veranstaltungen ein weiterer Ruck durch die Druckbranche geht und weitere Druckereien, aber natürlich auch die Printbuyer, sich in Zukunft für eine nachhaltige Medienproduktion interessieren und durch uns begeistern lassen.

Weitere Informationen, u.a. die Anmeldung zum Award, finden Sie auf der Homepage der Heidelberger Druckmaschinen AG.  

Wir wünschen allen teilnehmenden Druckereien, gerade aber natürlich unseren Partner, viel Glück beim Award und eine weiterhin erfolgreiche, nachhaltige Geschäftslage.
Alle Unternehmen, ob Druckerei oder Printbuyer, die noch nicht mit uns zusammenarbeiten, laden wir dazu ein, sich persönlich mit uns in Kontakt zu setzen.Lösungen gibt es für alle Unternehmensbereiche und alle Unternehmensgrößen.

Abgelegt unter Awards Heidelberger Druckmaschinen

0 Anmerkungen

Heidelberger Druckmaschinen AG stellt den Messestand auf der IPEX 2010 mit natureOffice klimaneutral.

Als einer der größten Aussteller hat Heidelberg seine Messe-Emissionen über die komplette Messedauer von acht Tagen inklusive Auf- und Abbauphase klimaneutral gestellt. Die CO2 -Emissionen wurden insgesamt mit 638 Tonnen berechnet und mit natureOffice über ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Es handelt sich um ein Windenergie-Projekt in Neukaledonien, bei dem in zwei verschiedenen Provinzen insgesamt sechs kleinere Windparks mit zirka 30 MegaWatt-Gesamtleistung betrieben werden. Das Projekt ist nach dem Gold Standard zertifiziert. Die Experten von natureOffice ermittelten die CO2 -Emissionen für alle messerelevanten Prozesse und Materialien des 2.300 qm großen Messestandes, wie die Logistik inklusive Auf- und Abbau, das Betreiben der Maschinen vor Ort, die An- und Abreise sowie den Aufenthalt von 250 Standmitarbeitern. Weitere Parameter für die CO2-Berechnung des Messestandes sind die Verbrauchsmaterialien wie Papier und Farben, Energie für die Messetechnik und den Maschinenbetrieb.

Mehr Informationen:

Abgelegt unter natureOffice Heidelberger Druckmaschinen IPEX Klimaneutral

0 Anmerkungen

Heidelberger Druckmaschinen AG druckt klimaneutral mit natureOffice am Tag der Umwelt auf der drupa

Mit einem besonderen Akzent beweist die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), international führender Anbieter in der Druckbranche mit Sitz in Heidelberg, das Engagement im Klimaschutz. In Zusammenarbeit mit den Klimaschutzspezialisten von natureOffice wurde die komplette Tagesproduktion an hergestellten Druckerzeugnissen in den Messehallen der Fachmesse „drupa“ in Düsseldorf am „Tag der Umwelt“, dem 05. Juni 2008, klimaneutral gestellt.

logo_heidelberg.gifbild_drupa.jpgBild: Heidelberg

„Es war ein Signal, dass sich Heidelberg zu dieser Aktion entschlossen hat, und hilft uns dabei, Aufmerksamkeit für das Thema klimaneutrales Drucken und
Klimaschutz an sich zu generieren.“, sagt rückblickend Andreas Weckwert, Geschäftsführer der natureOffice in Augsburg. Die Fachleute bei natureOffice haben
in einer Kurzstudie die Druckaktivitäten und eingesetzten Ressourcen dieses Tages analysiert und den CO2-Fußabdruck erstellt, auf dessen Basis die Kompensation der
berechneten Emissionen erfolgt. Zu Demontrationszwecken wurden während dieses Tages Papiermengen von über 70 Tonnen bedruckt und neben Druckplatten, Farben, Lacken und sonstigen Mitteln auch die benötigte elektrische Gesamtleistung von über 3 MWh in der Gesamtbilanz berücksichtigt.

Der Ausgleich der Emissionen erfolgt über die Gold Standard zertifizierten Klimaschutz-Projekte der Schweizer Stiftung myclimate, mit der natureOffice eng bei Projekten dieser Art zusammenarbeitet. Konkret wird in einer Region in Indien aus Biomasse, die bisher als Abfall auf den Feldern verbrannt wurde, Strom und Wärme erzeugt. Neben dem Umweltvorteil wird auch das Einkommen der dort ansässigen Bauern erhöht. Basierend auf einer Gesamtbilanz von über 116 Tonnen CO2 fließen die Kompensationszahlungen direkt zum Klimaschutz-Projektierer myclimate.

Über Heidelberger Druckmaschinen

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) ist mit über 40 Prozent Marktanteil bei Bogenoffset-Druckmaschinen der international führende Lösungsanbieter für die Printmedien-Industrie. Mit Hauptsitz in Heidelberg, Deutschland, konzentriert sich der Konzern auf die vollständige Prozess- und Wertschöpfungskette der gängigen Formatklassen im Bereich Bogenoffsetdruck (Sheetfed) und Flexodruck.

Über natureOffice

natureOffice unterstützt Unternehmen in allen Fragen rund um den freiwilligen Klimaschutz. Von der Energie-Effizienz-Analyse über energetische Gebäude- und
Produktionsstättensanierung bis hin zum Ausgleich unvermeidbarer CO2-Emissionen durch anerkannte und zertifizierte Klimaschutz-Projekte. Durch die enge
Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen und Klimaschutz-Stiftungen stellt natureOffice den Aspekt „echter Klimaschutz” deutlich in den Vordergrund.
Die Unternehmensphilosophie „Vermeiden - Reduzieren - Ausgleichen” steht bei allen Projekten, Beratungsleistungen und Produktentwicklungen im Vordergrund.

Kontakt

natureOffice OHG
Nachhaltiger Klimaschutz
Andreas Weckwert, Björn Hein
Am Mittleren Moos 48 - 86167 Augsburg
Tel.: +49 821 570 88 360 - Fax: +49 821 570 88 369
presse@natureoffice.com - www.natureoffice.com

Abgelegt unter natureOffice CO2 Drucken Fußabdruck Heidelberger Druckmaschinen Klimaneutral